18
Apr
2016

Ein Warnschuss

Es gibt Momente im Leben, über die mag man gar nicht nachdenken, und erst recht mag und kann man sie sich nicht ausmalen. Ich denke dabei an den Tod der Eltern. Mein Schatz musste diese bittere Erfahrung bereits machen, und bei mir gab es letzte Woche ein bedenkliches Signal dafür, dass auch die gemeinsame Zeit mit meinem Vater endlich sein wird.

Per Whats*app hatte er mir mitgeteilt, dass er mir etwas Schlechtes am Telefon mitteilen müsse. Ich hatte keine Ahnung, was er damit meinen könnte. Als wir dann telefonierten, brach er schon in Tränen aus, bevor er noch den ersten Satz zu Ende gesprochen hatte: Am Tag zuvor hatte er einen leichten Schlaganfall! Ich glaubte, meinen Ohren nicht zu trauen und war für den Moment mit der Situation fast überfordert - schon die Nachricht an sich war ein schwerer Schlag, und den eigenen Vater so aufgelöst zu erleben, setzte mir sehr zu. Natürlich ist er nicht mehr der Jüngste, aber seine Vitalwerte waren bisher immer bestens, und so kam diese Diagnose sehr überraschend für uns alle.

Man kann sich wohl schwer vorstellen, wie es ist, die Endlichkeit des Lebens am eigenen Körper zu spüren. Dabei hatte er noch Glück, denn es war nur ein ganz leichter Anfall. Aber die Frage, ob es dabei bleibt oder dies nur ein Vorbote war, kann niemand wirklich beantworten. Und die Tatsache, dass er als Kassenpatient erst im Juni einen Termin für eine MRT bekommt, beruhigt da auch überhaupt nicht.

Die Erkenntnis aus diesem Vorfall für ihn war neben der Sorge aber positiv: Alles noch mitnehmen, was möglich ist. Ein gewichtiger Grund mehr auch, um den gemeinsamen Ausflug in die Schweiz im Juni zu meinem Geburtstag so richtig zu genießen. Es könnte schließlich der letzte sein. Und wir werden alles tun, damit diese Tage unvergesslich bleiben!
schlafmuetze - 18. Apr, 22:49

Hallo Herr B. ...

Wieso bekommt er als Kassenpatient erst ein MRT in 2 Monaten? So ein Quatsch. Bei einem Schlaganfall? ... Da muß alles schnell gehen. Besonders der Beginn einer Behandlung.
Wer hat den denn festgestellt? Der Hausarzt?

Mein Schwager (etwas jünger als ich) hatte vor 2 Wochen einen Schlaganfall (was bei uns auch Erschrecken ausgelöst hat). Der kam gleich auf Intensiv ...!
Alles Gute für deinen Vater ... er muß doch schon mit der MS kämpfen. Ich hoffe, da bleibt nichts von ..
Ganz liebe Grüße :-)

Herr B. - 19. Apr, 06:04

Wie gesagt, ganz so schlimm war es zum Glück nicht. Er war die ganze Zeit über ansprechbar, seine Frau wollte zunächst nicht einmal die 112 anrufen ... Die kam dann aber doch, die Symptome waren eindeutig, und die Sanitäter wollten ihn eigentlich mitnehmen. Aber er weigerte sich, weil es ihm wieder besser ging und er Sorge hatte, er würde nicht rechtzeitig nach Hause können, da sie ab Sonntag zur Kur wollten. Daher war er lediglich am Folgetag bei seiner Hausärztin. Die hat ihn untersucht (hoffe ich ...), Blutverdünner verschrieben und eine MRT angeordnet. Fertig. Für einen Termin hat er dann selbst in der Praxis angerufen, die meinten, sie würden Anfang Mai wieder Termine für Juni vergeben, dann solle er sich wieder melden. Er hat sich mit dieser Info abspeisen lassen.

Mir ist auch nicht wohl bei diesem Gedanken. Eigentlich hätte sich die Ärztin um einen Termin kümmern sollen, schließlich ist es hier ganz normal, dass man Monate lang auf einen Termin wartet. Aber durch die Reha ist er jetzt zumindest drei Wochen lang unter Beobachtung. Da mache ich mir dann nicht ganz so viele Sorgen, weil er im Notfall zumindest direkt versorgt werden kann.

Danke für die guten Wünsche und liebe Grüße!
flyhigher - 19. Apr, 07:20

Alles Gute für Deinen Papa und für Dich!
Bzgl. MRT möchte ich auch noch "herumgscheiteln", bei uns ist es ebenso, dass man monatelang auf einen Termin wartet - außer man bezahlt selbst, dann geht es ganz schnell. Es ist zwar nicht verständlich, dass man sich die Leistungen selbst bezahlt, aber in dem Fall...

Herr B. - 19. Apr, 07:52

Danke Dir für die Info! Wenn mein Papa wieder zurück ist, werde ich das noch mal mit ihm thematisieren. Ich habe Zweifel, ob allein das Verschreiben eines Blutverdünners das Risiko entscheidend minimiert. Wer weiß schon, welche Probleme es tatsächlich mit der Blutversorgung im Gehirn gibt? Leider muss ich da auch die Kompetenz der Ärztin in Zweifel stellen. Für mein Verständnis geht sie etwas sorglos mit dem Thema um, auch wenn dieser Anfall sehr glimpflich verlaufen ist.
schlafmuetze - 19. Apr, 16:41

Bezüglich der Termine für MRT usw. ist das normalerweise hier auch so. Aber im Falle eines Schlaganfalls nicht, der kann ja lebensbedrohlich sein und viele sterben auch dran. Da muß es schnell gehen, sonst sind die Folgen unabsehbar. Keineswegs muß man selber wegen MRT Termine anrufen oder gar bezahlen. Da gehts ins Krankenhaus und alles wird sofort gemacht.
Vermutlich hat die Weigerung, ins Krankenhaus zu gehen, ihn nicht mehr zum Notfallpatienten werden lassen.
Die Hausärztin kann den Schlaganfall ohne MRT usw. gar nicht feststellen. Der findet im Gehirn statt und schädigt bestimmte Bereiche.
Mir stehen die Haare hoch, wenn ich lese, wie sorglos dein Vater und ihre Ärztin damit umgehen.
Ich pfleg(t)e hier, wie du weißt, die Schwiegereltern (Schwiegervater ist ja schon mittlerweile verstorben). Der war nach dem dritten Schlaganfall halbseitig gelähmt. Schwiegermutter hat durch einen Schlaganfall die Sprache verloren (vor 20 Jahren mit 65 j. für immer). Schwager 1 Gedächnis und Sprache. Ist aber fast alles wieder da. Schwager 2 kann im Moment nicht schlucken, schlecht sprechen und nicht richtig gehen. Aber er geht jetzt in die Reha. Das wird sicher wieder.
Alles Gute für deinen Paps, aber frag da mal bei der Ärztin nach, was genau war. Kommt mir "Spanisch" vor.
Grüßli :-)
Herr B. - 19. Apr, 21:07

Ich bin auch nicht restlos überzeugt von der Hausärztin. Sie hat natürlich erst am nächsten Tag einen Blick auf meinen Vater werfen können, und da war ja alles, zumindest oberflächlich, wieder in Ordnung. Vielleicht wäre es wirklich die bessere Entscheidung gewesen, mit ins Krankenhaus zu gehen. Aber davor hatte mein Papa wohl große Panik. Ich hoffe, das rächt sich nicht. Wenn er zurück ist von der Kur, werde ich mal genau nachfragen, was da so passiert ist und wie genau er untersucht wurde.
Oberansicht (Gast) - 19. Apr, 08:45

Alles erdenklich Gute!

Herr B. - 19. Apr, 08:57

Lieben Dank! Ich hoffe jetzt, dass es wirklich nur ein "Ausrutscher" der Natur war und kein Vorbote für Schlimmeres. Nun kann er sich erst einmal drei Wochen lang erholen, und das bei deutlich mehr Bewegung als daheim, was ja für die Durchblutung sehr positiv ist ...
zwölfi - 20. Apr, 09:46

Für einen schnellen MRT-Termin muss nur der Arzt bei der Praxis anrufen, dann geht es ratzfatz, zumindest bei uns in Bayern.
Es war natürlich alles andere als geschickt von deinem Vater, nicht dem Anraten des Rettungsdienstes zu folgen und ins Krankenhaus zu fahren. Dort wäre sofort ein MRT angeordnet worden und blutverdünnende Infusionen gegeben worden. Ausserdem wäre eine sofortige Untersuchung erfolgt, ob z.B. eine verstopfte Halsschlagader schuld sei. Bei meinem Schwiegervater war es zumindest so.
Alles Gute für deinen Vater, wollen wir hoffen, dass es bei diesem einmaligen Vorfall bleibt.
lg zwölfi

Herr B. - 20. Apr, 10:31

Danke Dir, das hoffe ich natürlich auch!
Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr erscheint mir das Vorgehen nach dem Vorfall als sehr zweifelhaft. Natürlich konnten die Sanitäter meinen Vater nicht gegen seinen Willen mitnehmen, zumal er eine entsprechende Belehrung unterschrieben hat. Aber m. E. hätte zumindest die Hausärztin am nächsten Tag anders reagieren müssen.
Ist nun nicht mehr zu ändern, aber sobald mein Papa von der Kur zurück ist, muss da etwas passieren, und nicht erst irgendwann im Juni!
logo

Alles auf Anfang

Jobsuche - beendet

Schweiz
Bewerbungen: 96
Interviews:       2
Absagen:        91

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Viel Vergnügen! Ich...
Viel Vergnügen! Ich dachte, es wird mal Zeit für...
Herr B. - 24. Jul, 15:12
na, dann werde ich mich...
na, dann werde ich mich mal einlesen gehen :) liebe...
Oberansicht (Gast) - 24. Jul, 11:22
Danke für die Info!...
Danke für die Info! Eigentlich sollte es egal...
Herr B. - 18. Jul, 16:31
http://herrbeh.blogspot.de / Fehler...
http://herrbeh.blogspot.de / Fehler gefunden!
Moonbrother - 18. Jul, 14:23
Der Link funktioniert...
Der Link funktioniert nicht (bei mir).
Moonbrother - 18. Jul, 13:13

Status

Online seit 3634 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Jul, 15:12

Archiv

April 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 

Besucher


Wo kommt Ihr her?

Countdown


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren